asuco ZweitmarktZins 09-2019

Wohnraum schaffen in deutschen Metropolen

ab 5.000 Euro in fast 400 Immobilien investieren sad

Verfügbar
Asuco Parkhotel Ruegen

Das Angebot im Überblick

Verfügbar
Anlageklasse

VA - Vermögensanlage

Kategorie

Immobilien-Zweitmarkt

Anbieter

asuco Fonds GmbH

Laufzeit

10 Jahre

Auszahlungen

bis zu 5,5% p.a. + Zusatzzins bis zu 4,5% p.a.

Gesamtrückzahlungen

ca. 176% (vor Steuern)

Mindestbeteiligung

5.000 Euro, 5% Agio

Steuer

Einkünfte aus Kapitalvermögen

Der Zweitmarkt, also der Markt, an dem Anteile von i. d. R. bereits vollplatzierten geschlossenen Beteiligungen mit Immobilieninvestitionen gehandelt und deren Kapitalerhöhungen durchgeführt werden, stellt seit Jahren  ein  tendenziell  wachsendes  Segment dar. Die im Jahre 2009 gegründete asuco Unternehmensgruppe hat sich ausschließlich auf dieses Thema fokussiert – und das bisher äußert erfolgreich.

Ziel: Mehr als Anteile 400 an Immobilienbeteiligungen

Es ist beabsichtigt im asuco ZweitmarktZins 09-2019, Beteiligungen an mehr als 250 verschiedenen Zielfonds von voraussichtlich mehr als 60 Anbietern geschlossener Beteiligungen mit  Immobilieninvestitionen einzugehen. Der Emittent wird damit nach Vollinvestition mittelbar an voraussichtlich mehr als 400 Immobilien  verschiedener Nutzungsarten beteiligt sein und durch die Risikostreuung Sicherheitsorientierung aufweisen.

Attraktives Kurzniveau am Zweitmarkt

Die Kurse am Zweitmarkt sind für Käufer auf einem nach wie vor attraktiven Niveau. Ursachen hierfür sind die geringe Transparenz bei der  Kursfindung,  unkonkrete  Preisvorstellungen   sowie   persönliche  Notsituationen  der meisten verkaufswilligen Anleger. Nicht selten ist es daher möglich, mittelbar Immobilien unter deren nachhaltigen Markt-/Verkehrswerten zu erwerben. Diese Kaufgelegenheiten aufzuspüren, ist die  Spezialität der  asuco, denn nicht alle der über 2.000 in Deutschland gehandelten  geschlossenen  Beteiligungen  mit  Immobilieninvestitionen  von über  200  Anbietern  sind  unterbewertet  oder für den Käufer langfristig attraktiv.

Der Emittent nutzt genau diese Gelegenheiten und wird sein Gesellschaftsvermögen als Dachgesellschaft  unter  Beachtung  von  Investitionskriterien i. d. R. am Zweitmarkt mittelbar und in Sondersituationen auch unmittelbar in ein breit gestreutes Portfolio von Immobilien bzw. Beteiligungen an geschlossenen Beteiligungen mit Immobilieninvestitionen sowie sonstigen Gesellschaften (Zielfonds) sowie durch  Gewährung  von  Gesellschafterdarlehen an Zielfonds  (insgesamt  Anlageobjekte)  zum Zwecke der Gewinnerzielung investieren.

Anlageziel ist es, aus den Anlageobjekten  größtmögliche  Einnahmen  sowie Veräußerungsgewinne und Wertzuwächse zur Leistung von Zinsen und Zusatzzinsen,  zur Rückzahlung fälliger Namensschuldverschreibungen zum Nominalbetrag sowie zur Erhöhung der Eigenkapitalrendite der Gesellschafter des Emittenten zu erzielen.

ZweitmarktZins 09-2019 – Namensschuldverschreibung

Mit der Emission von Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins ist es gelungen,  interessierten Anlegern  eine Vermögensanlage mit den folgenden Alleinstellungsmerkmalen anzubieten.

Anleger können eine vollständige, aber auf einen Maximalbetrag in Höhe von 10 % p. a. gedeckelte Partizipation an den  Einnahmen  und  Ausgaben  des  Emittenten sowie an dem Wertzuwachs der Anlageobjekte erzielen.

Zudem sind jährliche Information der Anleger über die  Entwicklung  in Form von geprüftem Jahresabschluss und  Lagebericht  einschließlich einer Bestandsanalyse  der  Anlageobjekte  des  Emittenten sowie einer Liquiditätsvorschau (Geschäftsbericht) und Durchführung einer Informationsveranstaltung mindestens alle drei Jahre vorgesehen.

Wichtiger Warnhinweis

Unsere Internetpräsenz enthält ausschließlich unverbindliche Vorabinformationen, die sich nicht als Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung verstehen und weder ein öffentliches Angebot im Sinne des §8f Abs.1 Verkaufsprospektgesetz noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes darstellen. Maßgeblich für eine Beteiligung ist ausschließlich der Emissionsprospekt, insbesondere die speziellem Risikohinweise. Bei Alternativen Investmentfonds (AIF) und bei Vermögensanlagen handelt es sich um unternehmerische Beteiligungen, deren Erwerb mit erheblichen Risiken verbunden sind. Der wirtschaftliche Erfolg eines AIF beziehungsweise einer Vermögensanlage ist nicht gewährleistet. Die in Aussicht gestellten Erträge können deshalb geringer als prognostiziert oder ganz ausfallen. Die Anlage ist nur eingeschränkt veräußerbar. Es besteht kein einer Wertpapierbörse vergleichbarer Handelsplatz. Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der einzelnen Vertragspartner und/oder des Initiators, was beim Investor bis zum Totalverlust seiner Kapitaleinlage führen kann.